Bummeln und Flanieren auf den Promenaden in Boltenhagen

Zu einem richtigen Seebad gehört auch eine Promenade, auf der man bummeln und dabei die Küste betrachten oder gemütlich ein Eis schlecken kann. In Boltenhagen gibt es gleich zwei attraktive Promenaden. Die Strandpromenade lädt das ganze Jahr über zum Flanieren ein und bietet einen Blick auf die Ostsee, der seinesgleichen sucht. Natürlich kann man sich auf einer der vielen Bänke niederlassen oder sich sportlich beim Radfahren und Joggen betätigen. Der Sport macht angesichts der malerischen Kulisse gleich doppelt so viel Spaß.

Direkt neben der Strandpromenade verläuft die Mittelpromenade. Hier findet man zahlreiche kleine Geschäfte, die Souvenirs, Kleidungsstücke und praktische Dinge für den Aufenthalt am Strand anbieten. Außerdem gibt es eine Vielzahl von gemütlichen Restaurants, Cafés oder Imbissständen, welche zum Verweilen einladen. In der Mitte befindet sich eine bunte Häuserzeile aus den 1920er Jahren. Sie gilt als eine der Attraktionen des Ortes und wurde auf zahlreichen Postkarten und Urlaubsfotos verewigt. Keines der Häuser sieht aus wie das andere, was dem Ensemble einen ganz eigenen Charme verleiht. Besonders beliebt ist das Haus „Charlotte“.

Bereits beschlossen ist der Bau einer weiteren Promenade, welche direkt über die Düne verlaufen soll. Auf Pfählen befindet sich dann ein Steg, der scheinbar in der Luft zu schweben scheint. In einer Höhe von viereinhalb Metern erschließt sich so ein ganz neuer Blick auf die Landschaft. Diese Promenade soll einzigartig an der Ostsee werden und somit ein weiteres touristisches Highlight für den Ort und seine Besucher.

 

Veröffentlicht am