Baden in Boltenhagen

Natürlich gehört der Badestrand zu den beliebtesten Zielen, wenn man im Ostseebad Boltenhagen Urlaub macht.

Dank des feinen Sandes kann man ohne Probleme barfuß unterwegs sein und auch für den Bau von Burgen ist er ideal. Das Meer selbst lockt mit sanften Wellen, von den man sich tragen lassen kann, während vom Himmel die Sonne strahlt. In Boltenhagen kann man bedenkenlos ins Wasser gehen, was auch die „Blaue Flagge“ belegt. Diese wurde im Jahr 2015 als internationale Umweltauszeichnung dem Badeabschnitt Strandklinik verliehen und unterstreicht die herausragende Qualität des Badewassers. Wer es hüllenlos bevorzugt, findet neben dem Textilbadestrand auch Abschnitte für FKK.

Für die Sicherheit an den Stränden sorgen während der Saison natürlich Rettungsschwimmer. Dennoch ist es gut, immer im Hinterkopf zu behalten, dass man sich in der Natur befindet und dort auch Gefahren bestehen. Achtet man auf einige Dinge, steht dem Badevergnügen aber nichts im Wege. So sollte man seine körperlichen Fähigkeiten nicht überschätzen und auch nicht überhitzt oder mit vollem Magen direkt ins Wasser gehen. Auch Alkohol sollte nicht konsumiert werden, wenn man danach baden gehen möchte. Zieht ein Gewitter auf, sollte man das Wasser sofort verlassen.

Cyanobakterien, welche besser als Blaualgen bekannt sind, können bei hohen Temperaturen im Sommer auftreten. Man erkennt sie an einer wolkenartigen Verteilung im Wasser, welches bläulich-grün getrübt ist. Sie sind ungefährlich, können aber Übelkeit und Fieber hervorrufen, wenn man zu viel Wasser verschluckt. Nesselquallen treten neben Ohrenquallen im Meer auf. Von diesen harmlosen Vertretern kann man sie leicht unterscheiden, da sie rötlich gefärbt sind. Man sollte sie meiden, denn sie können beim Kontakt Rötungen, Blasenbildung und Kreislaufstörungen verursachen.

Regnet es doch einmal, oder hat man Lust auf Abwechslung, dann findet man im Umkreis von dreißig Kilometern mehrere Thermen und Spaßbäder. Das Wonnemar in Wismar etwa bietet den Besuchern ein vielfältiges Angebot mit Attraktionen, die von einem Rutschentower über ein Erlebnis-Außenbecken mit Strömungskanal bis hin zu einem Abenteuer-Wellenbecken reichen. Wer es gemütlicher bevorzugt, macht es sich im Whirlpool bequem oder besucht den Palmengarten. Ergänzt wird das Angebot von einem Thermalbereich und einer Saunawelt.

Veröffentlicht am